Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Verhandlungen > "Design für Alle" in den Informationsangeboten der deutschen Bibliotheken

"Design für Alle" in den Informationsangeboten der deutschen Bibliotheken

Projektziel

„Digitale Bibliotheken bieten die einzigartige Chance, das Wissen der Welt allen Menschen verfügbar zu machen, unabhängig von Ort und Zeit und abgestimmt auf individuelle Fähigkeiten und Bedürfnisse“ (Projektpapier auf dem Bibliothekstag 2011). Unter dieser Prämisse startete das Vorhaben im Juli 2011. Dem Anliegen umfassender Barrierefreiheit im Sinne eines „Design für Alle“ verpflichtet, besteht der Projektgegenstand in der Aufbereitung konzeptioneller Grundlagen für eine Zielvereinbarung zur Barrierefreiheit – Segment: IKT – zwischen dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und den Behindertenverbänden.

Projektergebnisse

Die Projektbeteiligten sehen gute Chancen, das Anliegen als solches sukzessive weiterzuverfolgen: Hierbei verlagert sich der Fokus von der Zielvereinbarung zu einem Praxisleitfaden für digitale Bibliotheken und seiner Umsetzung. Im Verlaufe des Förderzeitraumes wurden die beteiligten Blindenbibliotheken zunehmend als Kompetenzträger für barrierefreie Angebote anerkannt: Dies zeigt sich unter anderem darin, dass die DZB zunächst die Usability-Tests und ein Jahr später auch die Accessibility-Tests für die Weboberfläche der soeben freigeschalteten Deutschen Digitalen Bibliothek übertragen bekam. Das Ziel, in den Informationsangebote der deutschen Bibliotheken nach dem Prinzip des Design für Alle zu gestalten, verfolgen die Projektbeteiligten unter anderem auf der Internetseite http://www.grenzenloslesen.de/ weiter.

Hintergrund

Wissenschaftler wünschen Volltexte. Studierende wollen Recherche-Werkzeuge 2.0. Bibliothekare schätzen die perfekte Navigation in den Informationsfluten. Blinde Nutzer profitieren von sprachunterstützten Webanwendungen.
Informationsspezialisten träumen von Semantic Web und Big Data. Senioren freuen sich über gut lesbare, selbsterklärende Webseiten. Menschen mit Einschränkungen brauchen barrierefreie Angebote.
Sie alle brauchen digitale Angebote, die

  • wahrnehmbar, bedienbar, verständlich, robust sind;
  • logisch strukturiert und im Volltext recherchierbar sind;
  • eine exzellente Usability und schnellen Zugriff bieten;
  • in kürzester Zeit zum Ziel führen.

Kurzum: Wir brauchen ein „Design für Alle“.
Das Projekt "Design für Alle in Digitalen Bibliotheken" zeigt auf, dass hervorragende Accessibility und Usability in Digitalen Bibliotheken machbar und attraktiv sind und dass Barrierefreiheit Synergien für ALLE bietet - von Wissenschaftlern bis zu Menschen mit Einschränkungen. Wir zeigen, dass es geht – wie es geht – warum es geht …

Träger des Projektes

Stiftung Centralbibliothek für Blinde

Laufzeit

01.01.2011 bis 31.12.2012