Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Arbeitsmaterialien > Navigationsmodul

Navigationsmodul

Projektziel

Es sollte ein Datenkonzept entwickelt werden, mit dem Informationen über barrierefreie Angebote in alle gängigen mobilen Technologien eingebunden werden können.

Das Projekt sollte Informationen und Daten aus dem gesamten Bundesgebiet erfassen und anschließend eine bundesweite Zielvereinbarung zwischen Behindertenverbänden und Herstellerindustrie ermöglichen.

Die geräteunabhängige Technologie sollte behindertenrelevante Informationen beinhalten über:

  • Verkehr (behindertengerechte Parkplätze, Straßenbahnhaltestellen, Flughäfen, Schifffahrt...)
  • Beherbergung, Gastronomie (Hotels, Jugendherbergen, Ferienwohnungen...)
  • Kultur (Kino, Theater, Oper, Konzert...)
  • Freizeit (Sportstätten, Parks...)
  • Ausflüge, Wandern
  • Tourismus.

Projektergebnisse

Am 5. Mai 2011 konnte in Bonn das Navigationsmodul in der ersten Kommune in Aktion vorgestellt werden. Mittlerweile hat auch der Rhein-Neuss-Kreis Interesse an der Umsetzung der barrierefreien App zu barrierefreien Angeboten geäußert.

Hintergrund

In den üblichen Angeboten der mobilen Navigations-Technologie (z. B. Navigationsgerät im PKW, Handy-Navigation) finden sich derzeit noch keine Informationen zu barrierefreien Angeboten (Tankstellen, WC, Hotels...).

Träger des Projektes

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. (ISL) in Zusammenarbeit mit BlueConcept - Europäisches Institut für ganzheitliche barrierefreie Lebensräume und Entwicklungen e. V. (BlueConcept)

Laufzeit

01.01. bis 31.12.2010