Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Grundlagenerfassung > Verfahrensprozess zur Einbringung von Gutachten im Baugenehmigungsverfahren von Sonderbauten

Verfahrensprozess zur Einbringung von Gutachten im Baugenehmigungsverfahren von Sonderbauten

Projektziel

Projektziel war die Entwicklung einer Konzeption zur Einbringung von „Gutachten zur Barrierefreiheit“ im Baugenehmigungsverfahren, um flächendeckend eine Barrierefreiheit im Sinne der derzeit geltenden Landesbauordnungen bei Neubauten und genehmigungspflichtigen Umbauten und Modernisierungen von Sonderbauten zu erreichen.

Projektergebnis

Der Projektträger erarbeitete eine Konzeption eines Gutachterverfahrens zur Barrierefreiheit im Baugenehmigungsverfahren von Sonderbauten. Deren Veröffentlichung steht noch aus. Die Konzeption befindet sich in der Abstimmung mit weiteren Sachverständigen.

Projektphasen

  1. Erarbeitung einer genauen Zielsetzung für ein „Gutachterverfahren im Baugenehmigungsverfahren“
  2. Aufstellen und Prüfen von möglichen Geltungsbereichen des geplanten Gutachterverfahrens
  3. Erarbeitung von Kriterien für ein „Gutachten zur Barrierefreiheit“ und Ausarbeitung der Erfordernisse der Inhalte eines Gutachtens (wie z. B. schriftliche Ausführungen, Planunterlagen, Berechnungen etc.)
  4. Erarbeiten eines Anforderungsprofils für Gutachter im Bereich der Barrierefreiheit und Darstellung einer Möglichkeit, das Verfahren in Zukunft in einem Baugenehmigungsprozess zu platzieren.

Träger des Projektes

Tourismus für Alle Deutschland e. V. - NatKo

Laufzeit

01.01. bis 31.12.2011