Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Schulungen > Erstellung eines Aus- und Fortbildungsmoduls für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNL)

Erstellung eines Aus- und Fortbildungsmoduls für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNL)

Projektziele

Der Bundesweite Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten (BANU) bietet den Lehrgang zur/zum zertifizerten Natur- und Landschaftsführer/in (ZNL) an. Für den Lehrgang bestehen bundeseinheitliche Standards, die von den Umweltakademien der Länder erarbeitet worden sind. Kooperationspartner des Lehrgangs sind auf Bundesebene der Bundesverband Naturwacht e. V., die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e. V., Europarc Deutschland e. V. und der Verband deutscher Naturparke e. V.

Das Projekt wollte gemeinsam mit dem BANU zwei Schulungsmodule entwickeln. Das erste, relativ kurze Schulungsmodul sollte als fester Bestandteil der bundesweiten Ausbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer gelehrt werden. Das zweite Schulungsmodul sollte ein ausführliches Fortbildungsmodul sein. Die ZNL sind verpflichtet, jährlich eine Fortbildung zu absolvieren. In der Wahl der Fortbildung sind sie allerdings frei. Das erste, für alle verpflichtende Schulungsmodul sollte daher – neben der Vermittlung erster Grundlagen - vor allem die Bedeutung des Themas herausstreichen. Auf diese Weise sollten die Auszubildenden motiviert werden, sich weiter für das Thema zu engagieren und insbesondere die Fortbildungsveranstaltung zu besuchen. Über die Aufnahme der Module in den Ausbildungskatalog sollte eine Zielvereinbarung geschlossen werden.

Projektergebnisse

Die Schulungsmodule des Lehrgangs wurden erarbeitet. Sie wurden am 21. November 2012 in Düsseldorf auf einer Tagung mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Behindertenverbänden und vom BANU abgestimmt. Informationen zum ZNL-Schulungsangebot erhalten Sie bei der NatKo.

Träger des Projektes

Tourismus für alle Deutschland e. V. (NatKo)

Laufzeit

01.01. bis 31.12.2012