Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Verhandlungen > Barrierefreie Kinos

Barrierefreie Kinos

Projektziel

Zielvereinbarungsverhandlungen mit einem bundesweit tätigen Kinobetreiber

Im August 2010 wurde der Kontakt zu denkbaren Zielvereinbarungspartnern aufgenommen. Diese wurden nach ihrer Bereitschaft gefragt, Gespräche zur Herstellung von Barrierefreiheit zu führen. Sowohl die Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater als auch die CineStar-Gruppe hatten Gesprächsbereitschaft signalisiert.

Projektergebnis

Dossier Handlungsfelder barrierefreier Kinogestaltung zur Erstellung einer Zielvereinbarung (nicht barrierefreie PDF, 262 KB)

Hintergrund

Ein großer Bereich für den Abschluss von Zielvereinbarungen ist der Sektor „Kulturelles Leben, Erholung, Freizeit, Sport“. Dieser Bereich wird vorwiegend durch private Anbieter realisiert. Bisher liegen dazu noch keine Zielvereinbarungen vor. Die Ursachen dafür liegen einerseits in der Bandbreite dieses Sektors. Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass es zwar Inhaltsbereiche gibt, die für alle zutreffend sind (z. B. DIN-Vorschriften), die Umsetzung von Barrierefreiheit in Museen aber beispielsweise andere Maßnahmen erfordert als in Kinos oder Sportanlagen.

Träger des Projektes

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. (ISL)

Laufzeit

01.01. bis 31.12.2010