Sie sind hier: Startseite > Projekte bis 2014 > Förderung von Zielvereinbarungen > Verhandlungen > Barrierefreie Beratungsstellen

Barrierefreie Beratungsstellen

Projektziel

Ziel des Projektes war, exemplarisch in Baden-Württemberg (Stuttgart und Landkreis Konstanz) mit Trägern freier Beratungsstellen Zielvereinbarungen über die schrittweise Herstellung der Barrierefreiheit abzuschließen.

In diesem Projekt wurden auch erstmals die in der Kurzbeschreibung zum Projekt „Kriterienkatalog für Menschen mit kognitiven Einschränkungen“ erwähnten Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit kognitiven Einschränkungen, die die Lebenshilfe 2010 erarbeitet hatte, für einen konkreten Lebensbereich aufbereitet. Auf diese Weise sollte es gelingen, dass Menschen mit Lernbehinderungen über ihre Verbände erstmals Partner einer Zielvereinbarung werden.

Projektergebnisse

Mit der pro familia – Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung konnten für deren Beratungsstellen in Stuttgart Zielvereinbarungsverhandlungen aufgenommen werden. Die Verhandlungen wurden am 28. Oktober 2011 im Zielvereinbarungsregister des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) angemeldet.Zu einem Zielvereinbarungsabschluss ist es allerdings nicht gekommen. Sie veröffentlichte die Broschüre "Liebe, Partnerschaft und Sexualität: Mit uns können Sie reden", die in Leichter Sprache übe ihr Beratungsangebot informiert. Es liegen Empfehlungen zum Orientierungssystem im Gebäude der pro familia Baratungsstelle Stuttgart (nicht barrierefreie pdf-Datei, 4.312 KB)vor. Die pro familia Stuttgart veranstalte am 24. Oktober 2012 eine Fachtagung zum Thema "Sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt an und unter Menschen mit Behinderung".

Eine Kontaktaufnahme mit den Verantwortlichen der großen Träger der Beratungsstellen, das sind in Baden-Württemberg vor allem die in kirchlicher Trägerschaft befindlichen Beratungsstellen, ist gescheitert.

Als Resümee zog die Projektleiterin, dass es notwendig ist, die Verantwortlichen in den Beratungsstellen weiter für das Thema zu sensibilisieren. Auf der Tagung am 25. Oktober 2011 „Deutschland auf dem Weg zur barrierefreien Gesellschaft?!“ stellte sie die Gespräche vor.

Träger des Projektes

ABS - Zentrum Selbstbestimmtes Leben e. V.

Laufzeit

01.01. bis 31.12.2011